Browse Tag

hund

Die neue Art sich fort zu bewegen

*kicher* Wir haben dann ab sofort einen Chauffeur beim Gassi. 🙂

Ihr müsst wissen, Frauchen ist eigentlich echt sportlich. Seit sie nicht mehr Handball spielt, versucht sie wenigstens (bei passendem Wetter) mit den Inlinern unterwegs zu sein. Sie ist auch schon zwei Mal beim Hannover Marathon den Inliner Halbmarathon gelaufen und früher (vor meiner Zeit) regelmäßig bei der Skate by night in Hannover dabei gewesen.

Da sie aber natürlich lieber Zeit mit mir (und jetzt uns) verbringt als alleine Inliner zu fahren, sind wir schon ein paar Mal zusammen unterwegs gewesen. Also ich zu Pfoten und Frauchen auf Rollen. Irgendwie haben wir aber trotz einigen Malen üben nie unser gemeinsames Tempo gefunden. Gute Frage woran das liegt.
Naja, aber seit Nova jetzt da ist, ist das ja auch nochmal anders. Die wird ja auch beim Gassi immernoch zwischendurch getragen, weil sie nicht so lange am Stück laufen soll. Also wird sie logischerweise auch noch nicht an den Inlinern laufen. Zudem kommt noch, dass es aktuell für uns sowieso zu warm fürs Laufen ist.

Nova und ich fahren ja gerne im Einkaufswagen mit, wenn Frauchen Baumarkt & Co. besucht, daher hat sie sich dann letztens überlegt so einen Jogger-Buggy zu kaufen. Die, die ihr gefallen hatten waren aber schw…. teuer. 🙁 Nach ein bißchen suchen hat sie aber einen gefunden, der preislich ok war und direkt bestellt.

Heute stand das Ding dann im Garten rum und Frauchen hat es uns schön geredet (ihr wisst schon, mit Leckerlies 😉 ). Dauerte keine Minute und ich saß nach dem Probeaussteigen wieder drin. 😀 Und Nova macht mir ja fast alles nach..schwups, saß sie auch mit drin und fand es auch gar nicht übel, als Frauchen uns ein paar Meter durch den Garten geschoben hat.

Unser neuer Flitzer ist eigentlich für Minimenschen gedacht, da passen sogar 2 Stück von rein. Oder eben 2 Hundis. 🙂 Man kann ihn sowohl als Jogger (schieben), als auch ans Fahrrad hängen. Er lässt sich recht einfach zusammenklappen und passt somit auch trotz vollem Kofferraum noch ins Auto.

image

image

Auch mit heruntergeklapptem „Verdeck“ (damit wir nicht rausspringen können während der Fahrt) fanden wir es noch cool.

image

Ich freu mich schon, wenn wir dann mit diesem Gefährt auch mal weiter entfernte Gegenden erkunden können (wo wir sind mit dem Auto hinfahren müssten) und zwischendurch einfach mal laufen können. Das Gefährt hat nämlich auch einen „Kofferraum“, wo Frauchen dann ihre Schuhe und Wasser für zwischendurch verstauen kann.

Ab und an muss man den Zweibeinern ja auch mal was gönnen. So kann Frauchen ihre 20km-Touren in ihrer Geschwindigkeit fahren und wir müssen in der Zeit nicht Zuhause warten.

Wir werden den hoffentlich am Wochenende einweihen und die erste größere Runde dann zusammen mit Frauchens Nichte drehen. Dabei fällt mir ein… ich muss noch richtig winken lernen (wie die Queen, ihr wisst schon 😉 ).

Gut, dass wir so cool sind

Heute ist ja mal wieder eine Hitze gewesen, puh! Bei euch auch?

Ich mag das ja, wenn es warm ist. Da kann man schön planschen gehen. Aber wenns so schwülwarm ist, ruh ich mich lieber viel aus.

Daher waren wir heute morgen relativ früh eine Runde im Feld, aber auch da war es schon echt warm. Anschließend haben wir Opa besucht und die Menschen haben dort im Garten gewerkelt, während Nova und ich eigentlich nebendran auf unserer Decke bleiben sollten. Wir haben aber viel lieber im Beet gelegen. 😉

Wir wurden auch wieder richtig verwöhnt. Erst gab es leckere Wassermelone und beim Grillen haben wir immerhin etwas vom Baguette abbekommen. Ansonsten haben wir gechillt.

2016-06-04 14.16.09

Auf dem Rückweg wollte Frauchen dann noch in der Eilenriede spazieren gehen, wenn wir schonmal dort in der Nähe sind. Immerhin war es dort schattig und nicht ganz so warm. 🙂
Und dann kam´s! Frauchens glorreiche Idee (wie so oft *kicher*), wir könnten doch kurz zur Lister Meile rüberlaufen und dort ein Eis essen. Prinzipiell eine gute Idee, also gings in die Richtung weiter. Natürlich an der Straße immer schön auf der Schattenseite.
Kaum biegen wir um die Ecke in die Lister Meile… Schock schwere Not! Da haben wir ja genau den richtigen Tag erwischt: es ist Lister Meilenfest. 😀 ALLES voller Menschen, Musik, Fressbuden usw.

Frauchen hat kurz überlegt wieder umzudrehen, aber sie ist halt doch irgendwie ein Terrier: wenn sie sich etwas in den dicken Kopf gesetzt hat, will sie das auch durchziehen. Und diesmal wollte sie halt ein Eis. 😉

Nova war eh schon im Rucksack und ich bin da ja cool und latsche neben Frauchen durch die Menschenmenge. Das einzige, was mich da aus der Ruhe bringt 😉 sind Essensreste auf dem Boden. *yammi*

Nachdem wir uns ein paar Minuten durch die Menschenmenge gekämpft haben, war die Eisdiele dann erreicht. Juhu! Einmal Erdbeer und Stracciatella, das mögen wir am Liebsten. 🙂

Danach haben wir uns dann nebendran in den Schatten gestellt und erstmal Frauchen beim Eis schlecken hypnotisiert. War erfolgreich, sie hat zum Schluss mit uns geteilt <3

2016-06-04 16.10.21

Danach gings dann noch ein Stück durch die Menge zurück, diesmal mit Nova ebenfalls auf dem Boden an der Leine. Sie hat das super gemacht, ist nämlich schön hinter Frauchen gelaufen und war so geschützt. 🙂

Wir waren alle froh, als wir zurück in der Eilenriede waren 😉 und zu meiner „Begeisterung“ hat uns dann eine junge Familie mit Babymensch angesprochen, ob sie mal streicheln dürften. Frauchen hat dann erklärt, dass ich das nicht so mag, aber Nova dafür um so mehr. 😉 Also hat Frauchen mich abgesetzt und Nova durfte den Zwerg begrüßen, der hat sich genauso gefreut. 😉 Und obwohl das neben mir stattfand, hab ich nicht ein einziges Mal gewufft. Ihr wisst schon, kleine Menschen sind mir ja meist nicht so geheuer. Aber diesmal hab ich mir gedacht, wenn der einen von uns auffrisst, dann Nova – und ich bin in Sicherheit. 😉

Frauchen hat uns dann noch ein paar den Minidummy versteckt, ansonsten war es ein ruhiger Spaziergang zurück zum Auto. Weil es so warm war, durften wir auf dem Rückweg illegalerweise beide vorne sitzen, denn hinten in der Box im Kofferraum wurde es gar nicht mehr richtig kühl trotz Klimaanlage (Frauchen hat da ein Thermometer angebracht und hatte sich auf dem Weg zur Eilenriede schon Sorgen gemacht – die ist da ja sehr kleinlich!).

2016-06-04 17.02.24

Zuhause angekommen waren wir wieder etwas ausgeruht und haben noch ein bißchen im Garten rumgekaspert. Nova hat jetzt entdeckt, dass im Erdbeerbeet Erdbeeren wachsen (die sie sehr gerne mag, bereits mehrmal mit gekauften getestet) und Frauchen konnte sie nur knapp davon abhalten die erste vom Strauch zu  naschen. 😉

2016-06-04 17.54.23

Das gleiche auch nebenan am Stachelbeerstrauch, da hat sie sich tatsächlich eine abgepflückt und mit auf unsere Outdoor-Couch genommen. Nach gründlicher Untersuchung hat sie dann aber beschlossen, dass Frauchen doch Recht hat und die noch nicht reif sind. 😉

2016-06-04 17.55.24

2016-06-04 17.55.22

2016-06-04 17.55.32

Wir wurden beide auch noch direkt etwas übergetrimmt (wenn Frauchen zuviel Zeit hat, pfffftttt!) und ich war natürlich bei dem Wetter noch in unserem Pool planschen. Nova hat das noch nicht ganz verstanden und nutzt den meist nur als überdimensional großen Wassernapf. 😀

2016-06-04 17.58.30

Achja und kurz alleine das Zuhause hüten mussten wir auch noch. Frauchen wollte noch was einkaufen und im Auto ist es natürlich zu warm für uns. Aber alles kein Problem, wir waren super brav. 🙂

Ich wuff euch, bin ich froh, wenn Frauchen Montag wieder arbeiten muss. Wochenenden sind ja so anstrengend. 😉

Silvester ist nur einmal im Jahr

Gott sei Dank 😉

Ich (das Frauchen) kann dem ganzen Trubel ja schon lange nichts mehr abgewinnen, auch früher war mir mein Geld dafür zu schade. Nett zusammen sitzen reicht mir da. Und wenn ich mir ein tolles Feuerwerk angucken will, kann ich das in den Sommermonaten in den Herrenhäuser Gärten in Hannover machen, da findet nämlich immer der internationale Feuerwerkswettbewerb statt. Das ist dann nochmal eine ganz andere Hausnummer an Feuerwerk!

Milow ist bisher recht gechillt, was Knallerei hin und wieder angeht. Liegt vielleicht daran, dass es bei uns im Dorf nicht viel gibt, ABER einen Schützenverein. 😉 Da hört man auch immer mal wieder was von.
Außerdem wird in den Wäldern um uns herum auch mal gejagt und da kann es dann knallen. Zu guter Letzt haben wir einen Steinbruch im Nachbarwald und da wird regelmäßig abgesprengt, das knallt dann im Wald auch ganz gut.

Also solange das Geknalle nur hin und wieder ist, bleibt er in so einer Situation kurz stehen, sondiert die Lage und dann gehts weiter. Von Angst keine Spur. Allerdings schaut er auch immer, wie ich reagiere. 😉 Weiterlesen!

Skaten mit Hund

Nachdem ich Frauchen ja letztens „dank“ eines Feldhasen fast mit Inlinern ins Feld gezogen hätte (und sie sich nur durch einen geplanten Sturz davor retten konnte) steht Frauchen dem Inlinern mit mir etwas skeptisch gegenüber. 😉 Außerdem hatte sie sich schon ein paar Mal beschwert, dass sie mit Inlinern so unflexibel ist. Die zwischendurch mal auszuziehen und ein paar Meter nur zu gehen ist ja blöd.

Also hatte sie nun die glorreiche Idee (bestimmt hat sie sich das bei Fiete abgeguckt) es doch mal mit einem Skateboard, äh.. Longboard zu versuchen.

Als mein Frauchen ein Welpe und Jungmensch war, hat sie so ziemlich alles ausprobiert was es an Sport so gab und unter anderem ist sie auch gerne Skateboard gefahren früher. „Früher“ ist zwar schon über 20 Jahre her (*grins*) aber sowas verlernt man ja nicht, ist ja wie Fahrrad fahren. 😉

Ok, gesagt, gekauft. Und schon ging es los mit der Gewöhnung für mich. Longboard ist toll, da gibt es Leckerlies dran/drauf/drunter. YEAH! einfacher geht ja nicht. *mampf*

mil_longb02 mil_longb03Ja, ich bin schon ne coole Socke bei solchen Sachen. Völlig unvoreingenommen und angstfrei. (aber dafür habe ich andere „Baustellen“, wisst ihr ja 😉 ) Weiterlesen!

Homöopathische Hausapotheke für Hunde

Auch wenn wir Hundis ja genauso wenig gern krank werden wie ihr Zweibeiner, irgendwann erwischt es jederhund mal. Und sei es nur Magen-Darm oder sowas. *bärks*

Schon als ich noch ein kleiner Wuffi war hat mein Frauchen angefangen kleine Fläschchen zu sammeln. Da kommen dann im Fall der Fälle kleine Kügelchen raus, die lecke ich immernoch gern von ihrer Hand runter.

Ok, Frauchen sagt gerade, ich soll euch aufklären und sagen, dass das Globuli mit homöop…was? homöopathischen Sachen drin sind.
Ist mir aber echt egal, denn die schmecken schön süß 😉

Frauchen meint, die helfen auch. Zum Beispiel gegen Bauchweh, Übelkeit, Bindehautentzündung und und und. Diese drei waren die, die mich -wenn dann- geplagt haben.

Es gibt da noch Globulis, die eine Impfung begleiten können, damit diese vom Körper besser verarbeitet werden kann. Oder zur Entgiftung des Körpers, bei Insektenstichen … ach da gibt es noch gaaaaanz viele Einsatzmöglichkeiten.

Frauchen da also noch einige andere Fläschchen gehabt. Weil die auf Dauer doch die „Hundeschublade“ in der Küche gut gefüllt haben und unser Urlaub bevorsteht, wollte sie eine kleine Hundeapotheke für Zuhause und unterwegs zusammenstellen.

Also hat sie bei einer Onlineapotheke ein Etui extra für so kleine Glasröhrchen bestellt und einige Röhrchen gleich dazu.

Das ganze sieht dann so aus:

das leere Etui
das leere Etui
Die Schachtel mit den Globuli-Röhrchen
Die Schachtel mit den Globuli-Röhrchen
das gefüllte Etui
das gefüllte Etui

Dieses kleine Schätzchen wird uns also in den Urlaub begleiten, natürlich in der Hoffnung, dass wir es nicht brauchen. 😉

Außerdem befindet sich in meiner Reiseapotheke noch Traumeel, eine Wundsalbe und weil ich schnell Probleme mit Sand in den Augen bekomme auch Euphrasia Augentropfen. Eine Babysocke (als Pfotenschutz) und ein elastischer Verband, eine Pinzette (eine ganze Spitze, zb zum Zecken entfernen), eine kleine Schere und die Krallenschere (falls ich mir eine an-/ausreiße).

Was natürlich bei einer Reise auch immer dazugehören sollte, ist die Tel.Nr. und Adresse des nächsten Tierarztes. Für den Fall der Fälle.