Browse Tag

globuli

Homöopathie beim Hund – alles Hokus Pokus?!

Uiui, ein provozierender Titel. 😉

Dies soll aber gar kein allgemeiner Artikel über Homöopathie bzw. Globulis werden. Auslöser für mich war Milows Leptospiroseimpfung Anfang dieser Woche.

Ich stehe dem Impfen ja etwas kritisch gegenüber (so viel wie nötig, so wenig wie möglich), aber was muss das muss.

So bekam Milow seinen Pieks und zusätzlich zum Pieks auch noch ein paar Zuckerperlen, aka Globuli. 😉

Schon vor längerer Zeit hatte unsere Tierheilpraktikerin uns zwei Mittelchen aufgeschrieben, die den Körper auf die Impfung vorbereiten sollen bzw. unterstützen sollen.

Daher bekam Milow am Tag vor der Impfung, am Tag der Impfung und am Tag danach jeweils 3 Globuli einer bestimmten Sorte. Ab dem 2. Tag nach der Impfung dann für eine Woche je 5 Globuli einer anderen Sorte täglich. image

Jetzt kann man sich natürlich fragen, woher man weiß, dass das Ganze auch was bringt. Tja, wissen kann ich es nicht. Ich weiß aber aus der Vergangenheit, dass er bei der letzten Tollwutimpfung (ich glaube da war er etwa 1,5 Jahre alt?!) am Abend des Impftages sehr matt war.
Zwar war dies vor ein paar Tagen nur die Leptospiroseimpfung, aber auch bei der letzten Tollwutimpfung (also etwa mit 4,5 Jahren) hatte ich es mit den Globuli schon genauso gemacht. Und zumindest da war er auch nach der Impfung ganz normal. Weder müder als sonst, noch bekam er Fieber o.ä., einfach ganz normal.

Ich denke schon, dass das mit den Globuli zuzuschreiben ist. 🙂

Auch ein perfektes Beispiel für die Wirksamkeit ist zb, wenn Milow mal übel ist. Er ist dann unruhig, will Gras fressen usw., ihr kennt das vielleicht. Da gebe ich ihm ebenfalls eine bestimmte Sorte Globuli und rund 10 Minuten später liegt ein entspannt schlafender Hund neben mir. Wie kann man da dann nicht an die Wirksamkeit glauben?! Hunde wissen schließlich nicht, was sie einem da grad von der Hand fressen bzw. ins Maul gesteckt bekommen.

Um noch zwei weitere Beispiele zu nennen, sowohl Milow als auch Nova haben schonmal etwas gegen eine allergische Reaktion bekommen. Bei Milow war es letztes Jahr am Strand, als er von einer Wespe gestochen wurde. Er hat kein Aufsehen darum gemacht, aber als wir kurz darauf zuhause waren, hatte er eine „dicke Schnauze“. Schon wenige Minuten nach der Globuli-Gabe konnte man zusehen, wie die Schwellung zurückging.

Bei Nova war es vor ein paar Wochen vermutlich ein Frosch/Kröte oder Froschlaich oder so. Jedenfalls war sie im Garten und als sie zu mir auf die Terrasse kam hatte sie Schaum vorm Maul. Im ersten Moment war es schon fast lustig, aber sie schäumte so vor sich hin, auch wenn sie anscheinend keine Schmerzen o.ä. hatte, gab ich ihr trotzdem die gleichen Globuli wie bei Milows Stich. Und siehe da! Schon wenige Minuten später verschwand der Schaum. Klasse Zeug. 😉

Wie ist das bei euch? Glaubt ihr auch an solchen ‚Hokus Pokus‘ und habt vielleicht auch schon Erfahrungen gemacht?

Stiftung Hundetest: Phillys Bachblütenprodukte

Kurz bevor klein Nova bei uns eingezogen ist, haben wir die Möglichkeit bekommen Produkte von Phillys zu testen.

Im Paket waren Phillys Bachblüten-Kekse „Freundlichkeit“ und Globuli „Freundlichkeit“.

Die Idee dahinter war, Milow den Einzug der kleinen Schwester etwas angenehmer zu machen. Er ist zwar offen gegenüber anderen Hunden, aber so ein kleiner wuseliger Welpe in seinem Zuhause ist ja doch nochmal was anderes – für ihn UND mich. 😉 Warum also ihn in dieser neuen Situation nicht etwas unterstützen? P1010582-1

Der Einzug ist jetzt schon 3,5 Wochen her und alle Beteiligten haben sich schon gut aneinander gewöhnt. 🙂 Natürlich weiß man nicht, ob es ohne die Bachblüten-Produkte nicht genauso gewesen wäre, aber ich denke geschadet hat es auf keinen Fall. Selbst die kleine Nova durfte davon naschen und fand die Kekse sehr, sehr lecker. 😉

Was ist eigentlich das Besondere an Phillys Bachblüten-Keksen „Freundlichkeit“?

Sie enthalten neben frischer Hühnerleber, Hirsemehl, Kartoffeflocken, Kartoffelmehl und frischer Möhre auch Bachblütenessenzen, die aus handverlesene Wildblüten gewonnen werden. Wie ihr seht sind keine unnötigen Zusätze enthalten – so mögen wir das !

Diese Sorte soll impulsive, reizbare und durchsetzungsstarke Hunde ausgleichend unterstützen und helfen, toleranter gegenüber anderen Tieren und Menschen zu sein. Das Gute ist, dass man mit den Bachblüten-Keksen (und genauso den Globuli) sehr gut das Training unterstützen kann. Man kann damit aber absolut nichts falsch machen, denn selbst wenn ein Hund die genannte Problematik nicht hat, bekommt er eben einfach nur leckere Kekse. 😉 Die Bachblüten haben also keine Nebenwirkungen, sondern helfen nur bei einem vorhandenen Ungleichgewicht wieder einen ausgeglichenen Zustand herzustellen.

P1010769-1

P1010771-1

Also ich finde es klasse, dass es sowas gibt. Ich vertraue bei mir auch ja oft auf solche ‚Hilfsmittel‘ und habe das auch schon häufig erfolgreich bei Milow genutzt.
Gerade für Hunde, die eine gewisse Problematik haben (zb Angst an Silvester oder bei Gewitter) kann man sicher mit den entsprechenden Bachblüten-Keksen bzw. Globuli eine positive Veränderung bewirken.
Es ist aber auch möglich sich beraten zu lassen und sich eine eigene Bachblütenmischung zusammenstellen zu lassen.

Falls eure Fellnase (übrigens gibt es diese tollen Produkte in Globuli-Form auch für Katzen!) keinerlei Unterstützung braucht, gibt es bei Phillys aber auch noch „normale“ Kekse in gluten- und getreidefreier Form.

Traurig aber auch genauso schön ist übrigens die Entstehungsgeschichte von Phillys. Wenn ihr mögt, lest sie doch mal. Beim Lesen fühlt man richtig, wie viel Herzblut und Überzeugung dahinter steckt.
Einfach toll, Phillys. Weiter so. 🙂

Homöopathische Hausapotheke für Hunde

Auch wenn wir Hundis ja genauso wenig gern krank werden wie ihr Zweibeiner, irgendwann erwischt es jederhund mal. Und sei es nur Magen-Darm oder sowas. *bärks*

Schon als ich noch ein kleiner Wuffi war hat mein Frauchen angefangen kleine Fläschchen zu sammeln. Da kommen dann im Fall der Fälle kleine Kügelchen raus, die lecke ich immernoch gern von ihrer Hand runter.

Ok, Frauchen sagt gerade, ich soll euch aufklären und sagen, dass das Globuli mit homöop…was? homöopathischen Sachen drin sind.
Ist mir aber echt egal, denn die schmecken schön süß 😉

Frauchen meint, die helfen auch. Zum Beispiel gegen Bauchweh, Übelkeit, Bindehautentzündung und und und. Diese drei waren die, die mich -wenn dann- geplagt haben.

Es gibt da noch Globulis, die eine Impfung begleiten können, damit diese vom Körper besser verarbeitet werden kann. Oder zur Entgiftung des Körpers, bei Insektenstichen … ach da gibt es noch gaaaaanz viele Einsatzmöglichkeiten.

Frauchen da also noch einige andere Fläschchen gehabt. Weil die auf Dauer doch die „Hundeschublade“ in der Küche gut gefüllt haben und unser Urlaub bevorsteht, wollte sie eine kleine Hundeapotheke für Zuhause und unterwegs zusammenstellen.

Also hat sie bei einer Onlineapotheke ein Etui extra für so kleine Glasröhrchen bestellt und einige Röhrchen gleich dazu.

Das ganze sieht dann so aus:

das leere Etui
das leere Etui
Die Schachtel mit den Globuli-Röhrchen
Die Schachtel mit den Globuli-Röhrchen
das gefüllte Etui
das gefüllte Etui

Dieses kleine Schätzchen wird uns also in den Urlaub begleiten, natürlich in der Hoffnung, dass wir es nicht brauchen. 😉

Außerdem befindet sich in meiner Reiseapotheke noch Traumeel, eine Wundsalbe und weil ich schnell Probleme mit Sand in den Augen bekomme auch Euphrasia Augentropfen. Eine Babysocke (als Pfotenschutz) und ein elastischer Verband, eine Pinzette (eine ganze Spitze, zb zum Zecken entfernen), eine kleine Schere und die Krallenschere (falls ich mir eine an-/ausreiße).

Was natürlich bei einer Reise auch immer dazugehören sollte, ist die Tel.Nr. und Adresse des nächsten Tierarztes. Für den Fall der Fälle.