Browse Tag

barf

Fleisch im Kühlschrank lagern

Dies soll kein Werbeartikel werden, aber gute Sachen muss man einfach verbreiten, oder?

Bisher habe ich Milows Fleisch immer in „Tupper“dosen aus Kunststoff gelagert. Da ich meist sowieso nur Fleisch für max. 2-3 Mahlzeiten auftaue, hat es sich also nie lange in den Dosen im Kühlschrank aufgehalten.

Nun mag man von Kunststoff halten was man möchte. Es soll ja sogar Menschen geben, die nicht gerne aus PET Flaschen trinken. Dazu gehöre ich zwar nicht, aber ich habe in den paar Jahren Fleischfütterung auch so meine Erfahrungen mit den Döschen gemacht.

Ich muss dazu sagen, dass ich keine Dosen der o.g. Marke besitze, vielleicht wären meine Erfahrungen da anders verlaufen. Egal. Jedenfalls hatten sich durch ungünstige Verhältnisse in der Spülmaschine (ja, die Sachen MÜSSEN spülmaschinenfähig sein, ich bin zu faul per Hand abzuwaschen 😉 ) schonmal so ein Plastikteil etwas verfärbt. Oder auch, dass Deckel manchmal nicht mehr richtig schließen. Ärgerlich sowas.

Da bin ich letztens mal auf ein Angebot (Rücksendeartikel) von Glasslock aufmerksam geworden. Click-Dosen waren sowieso mein Favorit und diese Dosen sind nun aus Glas. Man kann sie sogar in den Backofen oder in die Mikrowelle stellen (praktisch, wenn ich mal mein „Futter“ darin aufbewahre!). Noch dazu gibt es sie in schönen Farben und passend zu meiner Haarfarbe (und Teilen der Küche) ist es diese Farbe geworden

imageHier seht ihr zwei Döschen schon in Gebrauch, die wanderten danach in den Kühlschrank.

Obwohl es wie gesagt ein Rücksendeartikel war (und dementsprechend günstig), kann man keinerlei Gebrauchsspuren erkennen.

Das Set war mit 8 Teilen (2 nicht auf dem Bild) und rechnerisch etwa 2€ je Teil ein echtes Schnäppchen, denn selbst die Plastikdosen kosten mindestens so viel.

Ich bin gespannt, wie sich diese Deckel verhalten werden, vom Material her sind sie wesentlich fester und naja, am Glas wird in der Spülmaschine nicht viel passieren. 😉

Wie bewahrt ihr euer Frischfutter auf?

Das Kreuz mit den Knochen

Och mensch Freunde, ich glaub das war es erstmal wieder mit der Knochenfütterung bei mir. 🙁

Ich bin ja leider ein Schlinger und schlucke große Stücke von irgendwas gerne mal direkt runter.

Am Samstag gab es nachmittags ein Kalbsbrustbein (kein ganzes für mich kleinen Hund, keine Sorge) und Sonntagmorgen in der frühen Früh musste ich ganz dringend nach draußen. Wenn ich dann plötzlich schmatzend aus dem Bett aufstehe weiß Frauchen schon was los ist und springt mit auf. Draußen hab ich mich dann direkt übergeben und was kam zum Vorschein? 4  1,5 bis 2cm große Stücke vom Knochen. Die lagen mir wohl schwer im Magen und wollten lieber oben wieder raus.

Frauchen macht sich da ja sowieso immer Sorgen und so wird es wohl erstmal keine Knochen mehr geben schätze ich. Ich bin wohl nicht dafür gemacht. :-/

Wie ist das bei euch? Zerkaut ihr alles schön brav oder schlingt ihr auch manchmal einfach runter?

Neue Futterquelle

Hallihallowuff und herzlich wuffkommen zu einer neuen Ausgabe von Stiftung Hundetest 🙂

Bisher ist mein Gefrierschrank (jawohl ich habe einen eigenen!) noch recht gut gefüllt von der letzten Bestellung, aber Frauchen wollte schon länger mal gucken, ob sie nicht noch eine andere gute Futterquelle für mich auftun kann.

Bisher hat sie für mich immer beim Tierhotel oder Tackenberg bestellt.

Gestern kam dann die Bestellung von Pets DeliIMG_2212.JPGDas ist ein kleines Testpaket mit 10 Portionen à 250g. Obwohl die Döschen normal mit DHL versendet wurden (also kein Express o.ä.) war  keins davon angetaut. Es war auch alles gut in einer Kühltüte verstaut.
Die bunten Aufkleber oben drauf zeigen an, was drin ist. Das kann man im Shop ganz einfach selbst zusammenstellen oder den Zweibeinern von Pets Deli überlassen.

petsdeli2Also auf den ersten Blick sieht das Fressi echt lecker aus, heute Abend gibts die erste Portion davon. *freu*