Browse Category

Spiel und Spaß

Die 4 Zwergerl

Ähm, äh… ist mir ja etwas unangenehm, ich hatte euch ja letztens auf Facebook einen Artikel zu diesem Foto versprochen

zwergerlEigentlich wollte ich euch nämlich ein schönes Video oder zumindest Fotos von der Verwendung zeigen, aber das ist irgendwie etwas schwierig. 😉

Also, als erstes Mal, das sind Zwergerl. Zwergerl sind kleine Dinger, die man zb zum ZOSsen (Zielobjektsuche) benutzen kann oder einfach nur als Mini-Mini-Dummy zum Apportieren.

Die Zwergerl, die ihr auf dem Foto seht, sind 3x4cm und 1,5x3cm groß (bzw. klein). Von Material her bunt gemischt, da gibt es nämlich eigentlich nichts, was die Zwergerl-Mutti nicht machen kann. In meinem Fall sind da Filz, Fell, LKW-Plane und Neopren verarbeitet worden.

Bisher haben wir nur die 3x4cm großen Zwergerl benutzt, Frauchen hat ein bißchen Angst, dass ich in meiner Aufregung so ein klitzekleines Ding verschlucken könnte und will, dass ich mich erstmal an die Größe langsam gewöhne.

Tja und mit Fotos dazu sieht es recht schlecht aus, denn ich transportiere das Zwergerl IM Maul und spucke es Frauchen dann in die Hand (oder vor die Füße). 😉

Das Suchen dieser kleinen Minis macht aber riesig Spaß, denn die kann Frauchen wirklich üüüüberall für mich verstecken. Ganz schön schwierig manchmal. 🙂

Wenn ihr auch Lust auf Maxi-Spaß im Mini-Format hat, schaut doch mal auf der Zwergerl Homepage vorbei.

Selfmade SniffleDog Erweiterung

Dass wir schon länger snifflen ist ja kein Geheimnis. Immer mal wieder und in letzter Zeit wurde es trotz Ablenkungs-Gerüchen in den Dosen etwas langweilig. 😉
Daher hat Frauchen meine SniffleBoards geschändet, damit man sie auch um die Ecke legen kann. Zusätzlich hat sie noch ein zweites Sniffle Set gekauft, das kann man prima mit einbauen (und ich fürchte, es wird auch bald geschändet).
Wollt ihr mal sehen, wie das Ganze dann aussehen kann?

2015-01-03 21.33.57Die neuen Dosen haben noch keine Löcher, aber schwierig wars trotzdem, das kann ich euch wuffen!

Mein bestes Weihnachtsgeschenk

Juhu Freunde!
Weihnachten ist vorbei und ich hoffe ihr habt auch so tolle Sachen vom Weihnachtsmann bekommen wie ich!?

Neben ein paar Leckereien und einem Quietschespieli gabs noch ein riiieeesiges Paket für mich.
2014-12-11 17.58.52Ausgepackt sah das Ganze dann so aus (ich durfte beim Bestücken danach nicht zusehen 😉 ).
2014-12-24 16.38.29Das ist ein Intelligenzspiel von My Intelligent Dogs und es heißt „zwei Türme„. 🙂
Frauchen hat mich dann auf der anderen Seite hinterm Sofa geparkt und in sämtliche Verstecke des Spiels Leckerchen reingetan.
Die einzelnen Elemente des Spiels kannte ich ja schon (schieben, hochheben, rausziehen), aber noch nicht in dieser Kombination – also erst schieben, dann kann man hochheben. Puh! Ganz schön schwierig, aber ich hab mich gut geschlagen.
Frauchen hat meinen ersten Durchlauf gleich mal gefilmt. Wenn ihr 5 einhalb Minuten Zeit habt… 😉

Klasse, oder? Manchmal war ich etwas ungestüm und hab ungeduldig an den Schiebehütchen gerüttelt *kicher*, aber ich war halt aufgeregt, Weihnachten, Geschenke und so. 🙂 Das Spiel ist aber auch ganz schön schwierig und hat ziemlich viele verschiedene Hütchen und Schubladen sage ich euch! Macht aber auch tierisch Spaß 🙂

So, für alles drumherum darf Frauchen nochmal an die Tastatur. 😉

Die 2 Türme sind unser erstes Spiel von My Intelligent Dogs und ich war direkt beim Auspacken begeistert. Es fühlt sich schön massiv und gut verarbeitet an, keine scharfen oder spitzen Kanten und ganz liebevoll gemacht.
Nach dem Auspacken musste ICH dann aber erstmal schauen, wie man das Spiel nun aufbaut. 😉 Also welches Hütchen wohin passt und so. Es war somit auch gleich ein Intelligenzspiel für´s Frauchen. 😉
Milow hat sich beim ersten Durchgang direkt sehr gut geschlagen und hatte schnell raus, wo er ein Hütchen einfach mit der Nase umstupsen kann oder es hochheben muss. Das Schieben und dann hochnehmen dauert wohl noch etwas, das war eher Zufall. Aber er soll ja schließlich noch länger etwas von dem tollen Spiel haben.

Auch erwähnen möchte ich hier unbedingt den super netten Kontakt und die schnelle Lieferung von My Intelligent Dogs. Also alles in allem genau so, wie man es sich wünscht. 🙂

Habt ihr schon ein Intelligenzspiel von My Intelligent Dogs und wenn ja, welches?
Dieses wird sicher nicht unser Letztes gewesen sein. Mir graut ja schon etwas vor der Quahl der Wahl dann. Die Spiele sehen alle toll aus. *seufz* 😉

Beschäftigung im Winter

Momentan ist ja Wintersaison im Hundesportverein und somit wäre nur noch alle 2 Wochen Rally Obedience Training für uns, allerdings dann drinnen. Am Sonntag haben wir aber immer ganz viele andere Sachen zu tun, daher ist wirklich Winterpause. Wir hören auch zum Ende des Jahres in unserem jetzigen Hundesportverein auf und werden dann im Frühjahr zu dem uns näheren wechseln.

Damit ich bis dahin nicht einroste was Rally Obedience angeht (ich glaube ja, Frauchen macht sich da eher Sorgen um sich selbst 😉 ), hat Frauchen nun aus den Pylonen, die sie im Sommer schon gekauft hatte, Schilderhalter für RO gebastelt. Ganz einfach mit Wäscheklammern und doppelseitigem Klebeband.

IMG_2262.JPGCool, oder? Die Schilder mit den Übungen drauf haben wir ja schon länger in Din-A5 laminiert zuhause liegen und somit kann es dann demnächst losgehen. 🙂

Wochentrick: Pfoten kreuzen

Guten Morgenwuff Kumpels!

Die Woche ist schon wieder fast rum und bald haben wir die Zweibeiner wieder das ganze Wochenende für uns. 🙂

Ich wollte euch kurz den Zwischenstand vom derzeitigen Wochentrick berichten. Nachdem wir ja am letzten Wochenende spontan umdisponiert haben – ich hatte keine Lust aufs Pfoten kreuzen lernen *kicher* – hab ich dann mal eben in ein paar Minuten das Socken ausziehen gelernt. Hätte ich gewusst, dass das in Arbeit ausartet und ich das dann jeden Abend machen „muss“… 😉

Aber da es ja so früh dunkel ist, will hund natürlich auch sonst beschäftigt werden. Also sind wir das Pfoten kreuzen am Montag nochmal neu angegangen. Und der momentane Stand sieht so aus:

IMG_2258.JPGDas nennt man Sandwich-Pfoten kreuzen 😉

Falls ihr euch jetzt fragt, was Frauchens Hand da so macht… irgendwie musste sie mir ja zeigen, was sie von mir will. Ich kenne ja das Kommando „Touch“, das heißt ich berühre etwas mit der Pfote, was Frauchen mir sagt oder zeigt.
In diesem Fall hat sie meine eine Pfote umfasst und dann gesagt, ich soll ihre Hand touchen. Tja und das Ergebnis ist eben dieses Bild. 🙂

Am nächsten Tag nach ein paar Wiederholungen hieß es dann nicht mehr „touch“, sondern „kreuzen“, aber immernoch mit der Hand als Hilfe. Der nächste Schritt wird dann sein, das Kreuzen ohne Frauchens Hand hinzubekommen und der übernächste dann das Gleiche auf der anderen Seite. 😉