Interpretationsspielraum aka Missverständnisse und Konsequenzen

Hier melde mal ich, das Frauchen, mich zu Wort.

Seit Milow auf seiner Facebookseite postet (schon ganz schön lange!) ist es selten, aber immer mal wieder, vorgekommen, dass jemand etwas anders aufgefasst hat, als es dort gemeint war.

Natürlich schreibe ICH auf dieser Seite, aber es ist einfach schöner es aus Milows Sicht zu lesen. Es ist also Milows Tagebuch und vieles nicht so bierernst gemeint, wie es anscheinend teilweise verstanden wird. Dabei spare ich schon nicht an Smileys, um zu zeigen, wann etwas mit einem zwinkernden Auge oder ironisch gemeint ist.

Milow ist ein fast immer fröhlicher Terrier, hat öfter mal Döneken im Kopf und ist gerne immer und überall mit dabei. Und genau diese Lebensfreude wollte ich eigentlich rüberbringen.

Ich finde es schade, wenn es dann auf seiner Seite Kommentare gibt, die dann letztlich fast in Beleidigungen gegen jemand anderen enden oder eben in Missverständnissen.

Verstärkt ist das der Fall, seit Nova mit auf der Seite auftaucht und Milow über ihre Erlebnisse berichtet. Im Prinzip sind es immer Fakten über die er berichtet, ich denke mir nichts aus oder lasse etwas weg.

Wenn Milow also zb schreibt, dass Nova teilweise „echt nervig“ ist, dann schreibe ich das nicht einfach so, sondern weil es teilweise für ihn wirklich so ist. Wie ich auch beschrieben habe, springt sie zb oft an ihm rum, will ihm die Lefzen lecken und er sitzt dann manchmal nur stoisch da und dreht immer wieder den Kopf zur anderen Seite. Oder macht ihr nach gewisser Zeit eine Ansage, die aber manchmal bei ihr auch nicht lange anhält. Ich denke schon, dass man so eine Reaktion als „genervt sein“ bezeichnen kann. Und jeder, der mir (auch als Mensch) erzählt, dass gerade ein Welpe nicht auch mal in diesem Sinne nervig ist, hat entweder sehr viel Glück oder verdrängt es. 😉

Das hat absolut nichts damit zu tun, dass Nova ein toller, einfacher, aufgeschlossener Welpe bzw. Junghund ist!! Sie ist eben ein kleiner Terrier und das ist mir übrigens absolut klar. 😉 Wir wollen sie auch nicht mehr missen!

Und nur, weil ich mal etwas „frei von der Leber weg“ schreibe, weil ich denke dass Milow es so empfunden hat, habe ich ehrlich gesagt keine Lust mich hinterher zu rechtfertigen oder zu zerreden, weil jemand da etwas reininterpretiert hat, was gar nicht so gemeint war. Das ist halt das Problem am geschriebenen Wort, dass man nicht hört und sieht, wie jemand es wirklich ausspricht, betont und welche Mimik man dabei hat.

„Früher“ hat es mir echt Spaß gemacht auf Milows Seite über unsere Unternehmungen und Erfahrungen zu berichten, aber mittlerweile überlege ich ganz genau was ich schreibe und trotzdem wird manchmal jedes Wort auf die Goldwaage gelegt.
Ich schreibe das dort auch nicht nur für euch ;-), denn auch ich habe Spaß immer mal wieder in alten Beiträgen zu schwelgen.u

Willkommen im Leben, es ist eben nicht immer alles eitel Sonnenschein und auch keine „Zweibeinermama“ kann mir erzählen, dass sie ausschließlich rosa Herzchen in den Augen hatte, wenn der „Menschenwelpe“ mal ein paar Nächte durchgeschrien hatte oder einen „Pubertätsanfall“ hatte. 😉

Ich werde nochmal überlegen, ob und wie es auf Facebook , Instagram oder auch hier weitergehen wird.
Dieses Jahr war in privater Hinsicht nicht einfach und was ich daraus gelernt habe ist, mich (abgesehen von den Hunden) mehr auf die Dinge und Menschen zu konzentrieren, die mir gut tun und Dinge, die mich weiter bringen, glücklich machen und mir Spaß machen.  Facebook gehört momentan jedenfalls leider nicht mehr dazu.

Es freut mich mich aber sehr, wenn ihr gerne etwas von uns gelesen habt und euch über die Fotos gefreut habt. :-*

image

One Comments

  • Annemarie Wagner

    7. September 2016

    Das tut mir leid, das manche so reagieren.
    Wünsche alles Gute und eine geruhsame Auszeit.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

*