It´s cool man!

Taaadaaaa, hier gibt es für wieder eine neue Ausgabe von Stiftung Hundetest. 🙂

Letztens hatten wir hier ja gebeichtet, dass wir bei dem warmen Wetter ausnahmsweise mal auf dem Beifahrersitz mitfahren durften. Das soll natürlich nicht so sein, schließlich haben wir ja eine tolle Box im Kofferraum.

Aber was kann Mensch uns dort Gutes tun bei der Hitze? Frauchen hat sich durch das Internet gewühlt und eine Kühlmatte gefunden.

Erstmal war sie skeptisch, denn eine Kühlmatte hatten wir schonmal vor ein paar Jahren. War teuer, man musste sie nass machen, damit die Füllung der Matte ihre Wirkung aufbringen sollte. Irgendwie hat das nicht funktioniert. Alles, wo die Matte drauf lag war zwar feucht, aber ich fand es nicht angenehm darauf zu liegen.

Also nochmal Geld in sowas investieren und dann ist das vielleicht wieder Mist?

Langes wuffen, kurzer Sinn… Frauchen hat die AFT Chill Out – Always Cool Dog Mat bestellt und wir haben sie jetzt bereits getestet. Bestellt hat sie sie in Größe M (50x40cm), da die Matte in der Größe auch in unsere Autobox passen würde. Es gibt sie aber auch noch größer, in L mit 90x60cm. M ist aber 1a  Terriergröße und reicht vollkommen zum drauflegen. Wenn die Rute dann nicht mitgekühlt wird, ist das nicht so tragisch. 😉

P1020080-1

Sieht doch echt schick aus, oder? Da möchte hund sich ja direkt „rein“ schmeißen ins kühle Nass. 😉

Wie immer bei sowas hat Frauchen sie natürlich erstmal selbst ausprobiert. 😀 Und ihr verdutztes Gesicht sprach direkt Bände.

Die Matte wird durch die Belastung aktiviert und soll 10 bis 15 Grad kühler sein, als die Umgebungstemperatur. Und ich sag euch, Frauchen war echt verblüfft. Schon nach ein paar Sekunden fühlte sich die Matte tatsächlich um einiges kühler an. Schon fast kalt bei dem Wetter. 😉

Für mich war die Oberfläche zwar gewöhnungsbedürftig – weich, aber dennoch halt Kunststoff – aber als ich gemerkt habe, wie schön kühl das ist…. hach, traumhaft. 🙂

Gestern wollten wir sie dann mal im Auto ausprobieren, aber es war nicht so warm und da brauchte ich die Matte nicht. Frauchen hatte nach dem Schwimmen gestern zeitweise sogar die Befürchtung, dass ich mir durch das noch feuchte Fell und die kalte Matte vielleicht eine Blasenentzündung holen könnte. 😀

Das Tolle an der Matte ist, dass man sie weder nass machen noch in den Kühlschrank legen muss, damit sie kühlt. Das macht sie wie oben beschrieben ganz von selbst. Und hält die Kühle dann sogar für satte 3-4 Stunden! O.O Danach muss man sie ein paar Minuten unbenutzt „ruhen“ lassen und dann kann es direkt wieder mit der gleichen Kühlleistung weitergehen.

Frauchen überlegt noch eine zweite zu kaufen, allerdings nicht für Novas Box im Auto. Denn da „buddelt“ die Kleene teilweise rum und würde die Matte vielleicht zerstückeln während der Fahrt. Nee, nee, vielleicht nächstes Jahr, wenn sie etwas vernünftiger geworden ist. 😉

Schreibe einen Kommentar

*