Die neue Art sich fort zu bewegen

*kicher* Wir haben dann ab sofort einen Chauffeur beim Gassi. 🙂

Ihr müsst wissen, Frauchen ist eigentlich echt sportlich. Seit sie nicht mehr Handball spielt, versucht sie wenigstens (bei passendem Wetter) mit den Inlinern unterwegs zu sein. Sie ist auch schon zwei Mal beim Hannover Marathon den Inliner Halbmarathon gelaufen und früher (vor meiner Zeit) regelmäßig bei der Skate by night in Hannover dabei gewesen.

Da sie aber natürlich lieber Zeit mit mir (und jetzt uns) verbringt als alleine Inliner zu fahren, sind wir schon ein paar Mal zusammen unterwegs gewesen. Also ich zu Pfoten und Frauchen auf Rollen. Irgendwie haben wir aber trotz einigen Malen üben nie unser gemeinsames Tempo gefunden. Gute Frage woran das liegt.
Naja, aber seit Nova jetzt da ist, ist das ja auch nochmal anders. Die wird ja auch beim Gassi immernoch zwischendurch getragen, weil sie nicht so lange am Stück laufen soll. Also wird sie logischerweise auch noch nicht an den Inlinern laufen. Zudem kommt noch, dass es aktuell für uns sowieso zu warm fürs Laufen ist.

Nova und ich fahren ja gerne im Einkaufswagen mit, wenn Frauchen Baumarkt & Co. besucht, daher hat sie sich dann letztens überlegt so einen Jogger-Buggy zu kaufen. Die, die ihr gefallen hatten waren aber schw…. teuer. 🙁 Nach ein bißchen suchen hat sie aber einen gefunden, der preislich ok war und direkt bestellt.

Heute stand das Ding dann im Garten rum und Frauchen hat es uns schön geredet (ihr wisst schon, mit Leckerlies 😉 ). Dauerte keine Minute und ich saß nach dem Probeaussteigen wieder drin. 😀 Und Nova macht mir ja fast alles nach..schwups, saß sie auch mit drin und fand es auch gar nicht übel, als Frauchen uns ein paar Meter durch den Garten geschoben hat.

Unser neuer Flitzer ist eigentlich für Minimenschen gedacht, da passen sogar 2 Stück von rein. Oder eben 2 Hundis. 🙂 Man kann ihn sowohl als Jogger (schieben), als auch ans Fahrrad hängen. Er lässt sich recht einfach zusammenklappen und passt somit auch trotz vollem Kofferraum noch ins Auto.

image

image

Auch mit heruntergeklapptem „Verdeck“ (damit wir nicht rausspringen können während der Fahrt) fanden wir es noch cool.

image

Ich freu mich schon, wenn wir dann mit diesem Gefährt auch mal weiter entfernte Gegenden erkunden können (wo wir sind mit dem Auto hinfahren müssten) und zwischendurch einfach mal laufen können. Das Gefährt hat nämlich auch einen „Kofferraum“, wo Frauchen dann ihre Schuhe und Wasser für zwischendurch verstauen kann.

Ab und an muss man den Zweibeinern ja auch mal was gönnen. So kann Frauchen ihre 20km-Touren in ihrer Geschwindigkeit fahren und wir müssen in der Zeit nicht Zuhause warten.

Wir werden den hoffentlich am Wochenende einweihen und die erste größere Runde dann zusammen mit Frauchens Nichte drehen. Dabei fällt mir ein… ich muss noch richtig winken lernen (wie die Queen, ihr wisst schon 😉 ).

Schreibe einen Kommentar

*