Aktivitätstracker für den Hund von heute

Frauchen läuft mit einem Fitnesstracker herum, liegt es da nicht nahe, dass der Hund auch so etwas hat? 😉

Wir haben das Tractive MOTION getestet und ich bin ziemlich begeistert von diesem sportlichen Gimmick. Natürlich braucht Hund sowas nicht zum Leben, aber Spaß macht es trotzdem.

Aber ganz langsam… Tractive bietet verschiedene Produkte an, eben z.B. das MOTION, mit dem man die Aktivität des Haustieres „messen“ kann. Es reagiert auf Bewegungen, zeichnet diese auf und stellt das Ergebnis dann graphisch als Übersicht und prozentual dar. Weiterhin gibt es noch GPS Tracker, falls man einen unternehmungslustigen Vierbeiner hat, der gerne mal ausbüxt. 😉

Entsprechende Smartphone Apps zu den Produkten gibt es natürlich auch und was ich besonders toll finde ist, dass gemeldete App-Problemchen ziemlich schnell behoben werden.

Naja, anfangen tut alles mit dem Auspacken. Milow findet Päckchen toll! 😉

paeckchen_tracHabe ihm natürlich beim Auspacken geholfen (ich mag Päckchen auch 😉 ) und dann ging´s gleich los mit dem MOTION.

Einmal am Halsband getragen

tractive_hboder auch am Geschirr

tractive_geschbeides ist möglich.
Das Tractive MOTION ist in einer Gummihülle verstaut und wir mit einem Clip befestigt. An der Befestigung könnte man vielleicht noch verbessern, denn gerade bei gepolsterten Halsbändern oder Geschirren ist es doch etwas frimelig anzubringen, klappt aber trotzdem problemlos. Nur an überbreiten oder sehr dick gepolsterten Halsbändern könnte es eventuell etwas knapp werden.

Es ist super leicht und der eingebaute Akku hielt bei uns etwa eine Woche. Anfangs habe ich versucht es mit meinem normalen USB-Stromadapter zu laden (also wo man das mitgelieferte USB Kabel anschließen kann), da erschien zwar auch die Ladeanzeige, aber nach einer halben Stunde war der Akku immernoch genauso leer wie zuvor. Mit einem anderen Adapter und am PC ließ es sich aber problemlos und recht fix aufladen.

Nach der Installation der App für das iPhone konnte ich es per Bluetooth mit dem Smartphone koppeln und somit wurden bei jeder Kopplung die Aktivitätsdaten von Milow in die App übertragen.

In der App gibt es verschiedene Ansichtsmöglichkeiten.
Zb die Tagesstatistik, die zeigt, zu welcher Uhrzeit der Hund wie stark aktiv war. Für mich war das echt interessant zu sehen, wie aktiv Milow so ist, wenn er mal alleine Zuhause ist.

Das hier war zb ein normaler Arbeitstag. Man sieht unseren Gassigang morgens, den kurzen Besuch des Gassifrauchens und dann unsere Nachmittagsrunde. Im Anschluss waren wir abends essen, da war es für ihn auch eher ruhig wie man sieht. 😉

 

aktivitaet_stundDie gesammelten knapp 5000 PetPoints sind auch nicht sooo schlecht. Anfangs schlägt die App 4000 als „Soll-Wert“ vor, den man täglich erreichen sollte, damit der Hund sich ausreichend bewegt hat. Dazu gibt es gleich noch eine schöne Übersicht.

Man kann sich die Daten auch pro Woche anzeigen lassen, das sieht dann zb so aus:

aktivitaet_tagMan kann im Nachhinein schön sehen, wann man mehr unterwegs war 😉
Am Donnerstag in der Woche war das MOTION morgens irgendwann leer und musste erstmal geladen werden. Danach habe ich es den Tag ganz vergessen, also ging es erst Freitag weiter. :-/
Der Sonntag war ein Couchtag, kann man auch gut an der Statistik sehen. 😉
Gesammelt hat Milow in dieser Woche fast 36.000 Pet Points, wow! 🙂 Das Gewicht habe ich nicht täglich kontrolliert, ich bin da nicht so fixiert, weil er eine super Figur hat. 😉

Was gibt es sonst noch für Übersichten?

Unter anderem eine Bestenliste. Einmal im Vergleich zu Freunden (habe keine mit Tractive MOTION) und eine Weltrangliste. Platz 92 gleich zu Anfang ist ja mal nicht so schlecht. 😉

bestenlisteAußerdem kann man wie bei meinem Fitnesstracker auch Badges (also Abzeichen) sammeln, wenn man bestimmte Ziele erreicht.

badgesAlles in allem meiner Meinung nach ein witziges Gadget. Vielleicht nicht ganz günstig, aber das ist ein Fitnesstracker für Menschen auch nicht.
Es ist auf jeden Fall echt interessant zu sehen, ob man jeden Tag gleich viel unterwegs ist und zu welchen Zeiten der Hund zb allein zuhaus aktiver ist und ob und wie unruhig er nachts evtl. durch die Gegend tapert.

Habt ihr auch schonmal drüber nachgedacht so einen Tracker für euren Hund anzuschaffen? Oder kanntet ihr sowas bisher noch gar nicht?

Schreibe einen Kommentar

*