Knall, bumm, peng… und nun?

*hihi* keine Sorge, bei uns ist nichts kaputt gegangen, aber trotzdem kommt dieser Artikel aus aktuellem Anlass.

Wie ist das bei euch an Silvester? Ich meine, seid ihr ganz cool oder müsst ihr von euren Zweibeinern mit Beruhigungstropfen versorgt werden?

Bei mir *toitoitoi* war es die letzten 3 Silvester (älter bin ich ja noch nicht 😉 ) eigentlich immer so, dass ich es entweder verschlafen habe oder mit Frauchen zusammen aus dem Fenster geschaut habe. Schlimm ist also anders.
Ich erschrecke mich allerdings im Alltag auch nicht sehr, wenn´s irgendwo knallt. Natürlich bin ich irritiert – das geht euch Menschen in dem Moment sicher auch nicht anders. Aber ich kriege keine Panik.

Letztens hatten wir nämlich eine solche Situation. Wir waren zuhause, das Fenster war auf und wir haben auf dem Teppich zusammen getrickst. Plötzlich rumst das richtig ordentlich draußen (ich glaube es war Jagd und der Wind stand ungünstig). Da bin ich schon etwas zusammengezuckt und im nächsten Moment habe ich erstmal verdutzt mein Frauchen angeguckt. o.O
„Mal gucken wie die so reagiert“ hab ich mir gedacht. Die hat aber gar nüscht gesagt, sondern mich nochmal den Trick machen lassen und mich dann mein Belohnungs-Leckerli fangen lassen. Dann haben wir noch ein paar Minuten rumgeblödelt. Also alles wie immer 😉

So handhaben wir das schon seit ich ein kleiner Wutz war, ich glaube deswegen macht mir das auch nicht viel aus.

Natürlich kann sich sowas durch ein blödes Erlebnis auch im späteren Hundeleben nochmal ändern. Erfahrungen prägen schließlich nicht nur uns Wuffis, sondern auch euch Zweibeiner.

Wie ist das so bei euch? Habt ihr jetzt schon Angst vor Silvester oder freut ihr euch auf das bunte Feuerwerk? 😉

Schreibe einen Kommentar

*