Woche 2

Gestern ist Woche 2 mit meinem neuen morgendlichen Ritual gestartet. Seitdem ich das Leventa bekomme, sieht es bei uns morgens nämlich so aus, dass ich direkt nach dem Aufstehen die kleine Spritze mit dem ekligen Zeug ins Mäulchen kriege und dann direkt als Belohnung ein Stück Toastbrot. Hmm, yammi, dafür würde ich alles machen. Frauchen meint, man sieht mir auch immer an, dass mir das Zeug nicht schmeckt, aber trotzdem stehe ich morgens freiwillig auf und tippel in die Küche, wenn ich Frauchen rascheln höre. Nachdem ich das Toastbrot dann bekommen habe, hau ich mich aber wieder hin. 😉
Hintergrund ist, dass zwischen dem Leventa und meinem Fressi eigentlich 2-3 Stunden (laut Packungsbeilage) liegen sollten, damit es optimal resorbiert werden kann. Aber da das -gerade unter der Woche- nicht realisierbar ist, haben wir eine Stunde draus gemacht und nun ist halt wichtig, dass es immer ziemlich gleich ist.

Angefangen haben wir letzte Woche Samstag mit 0,1ml Leventa. Die TÄ und Packungsbeilage sagen 0,2ml für einen Hund von 10kg Körpergewicht (ich wiege 8,5kg) und weil uns eine Schilddrüsenspezialistin (TA) am Telefon gesagt, dass man lieber langsam einschleichen sollte, haben wir halt mit 0,1ml angefangen. Gestern hat Frauchen dann auf 0,15ml erhöht.

Ach wisst ihr was? Ich lass das Frauchen mal berichten 😉
An Tag 1+2 hat Milow mehr geschlafen, da war es auch noch nicht so warm, also kanns daran nicht gelegen haben. Er hat vor allem von sich aus die Ruhe gesucht und tief und fest und lange geschlafen – selbst tagsüber mal 3 Stunden am Stück. Das kommt sonst nur seeehr selten bis gar nicht vor. Ein Auge ist immer auf quasi. 😉 Seitdem ist das nicht mehr ganz so auffällig, allerdings hat er die Woche über ja sowieso vormittags komplett verschlafen.
Er ist zumindest auch nachts ruhiger als vorher. Vorher hat er mindestens 4-5x pro Nacht die Schlafposition gewechselt. Momentan ist es so, dass das vielleicht noch 2 mal ist und das Bett verlassen und sich irgendwo anders in der Wohnung hinlegen macht er auch nicht mehr. Ob das nun damit zusammenhängt? Keine Ahnung, zumindest ist es seit dem so und ich habe extra NICHTS anders gemacht als sonst.

Momentan ist es natürlich auch schwierig zu beurteilen, ob geändertes Verhalten nun am Wetter liegt oder nicht. Es hat sich noch nicht viel getan, aber es gibt immer wieder einzelne Situationen, in denen ich mich wundere. Aktuellstes Erlebnis war eine Katzenbegegnung vorhin. Katze ungefähr 5m entfernt aufm Parkplatz, sitzt an einem Auto. Milow sieht sie und rastet – wie immer – aus. Aaaaaber, nach ein paar Sekunden hört er auf und steht nur noch da und dreht sich dann sogar direkt zu mir um. Wir konnten dann sogar noch dort stehenbleiben und er hat an lockerer Leine dort gestanden und die Katze ruhig beobachtet und immer wieder zu mir geschaut. 🙂  Und das am Ende eines so heißen Tages, nach ner Stunde Gassirunde und toben im Garten. 😉
Aber gestern zb ist mir aufgefallen, dass er stärker auf plötzliches laute Geräusche reagiert hat – teilweise. Sehr situationsabhängig. War bisher ja kein Problem. Heute auch wieder nicht.

Natürlich darf ich jetzt nicht in jeden Pups etwas hineininterpretieren, aber es gilt eben ihn genau zu beobachten, um zu sehen, ob und bei welcher Dosierung sich Veränderungen einstellen und wenn nötig die Dosierung anzupassen.
Generell kann man jednefalls sagen (auch schon seit der Kehlfleisch-Zeit), dass er wesentlich entspannter draußen ist. Er rennt nicht mehr nähmaschinen-mäßig umher und springt in jedes raschelnde Gebüsch, sondern schnüffelt, ist aufmerksam (mal mehr mal weniger 😉 ) und hat solche Situationen, in denen er völlig ausrastet und nicht mehr ansprechbar war, auf jedenfall seltener. Und in diesen Situationen (zb Hasenbegegnung vorhin am Feld) kommt er wesentlich schneller wieder „runter“ und kann sich auf mich einlassen, als früher. Genau da kann man dann nämlich auch mit Training ansetzen. Vorher hätte ihn da dann auch ein LKW überfahren können, wenn er in seinem „Tunnel“ war.

Ich glaube mit ein bißchen Zeit und Geduld wird das 🙂

Schreibe einen Kommentar

*